unternehmen

Seide

Seide ist eine äußerst feine, tierische Endlos-Faser. Sie wird vornehmlich in China, Japan und Indien aus dem Kokon des Seidenspinners gewonnen und ist mit einer Faserdichte von 12 bis 25 Mikrometern ähnlich fein wie Viskose (zum Vergleich: ein menschliches Haar hat einen Durchmesser von ca. 70 Mikrometern). Seide ist in einer Vielzahl unterschiedlicher Qualitäten erhältlich: von der eher groben, leinenähnlichen Bourettseide über die glattere Schappseide bis hin zur exklusiven Maulbeerseide. Immer jedoch ist Seide geschmeidig im Griff, hat einen changierenden, schimmernden Glanz, ist temperatur-ausgleichend, reissfest und knitterarm. Zu den bekanntesten Seidengeweben gehören der Seidenjacquard, dessen Dessins nicht gedruckt sondern eingewebt sind und der glatte Seidensatin mit seinem kostbaren, brillanten Glanz.